DEEN

Maison Patrick Piuze

Patrick Piuze bekennt sich mit Leib und Seele zum Chablis. Hier fühlt er sich zugehörig und hier kann er seine Leidenschaft zum Ausdruck bringen: Weine zu schaffen.

Das Weingut und der Mensch

Aber nicht irgendwelche Weine will Patrick Piuze schaffen. Denn er ist immer wieder auf der Suche nach den besten Parzellen, den gesündesten Trauben und den feinfühligsten Traubenproduzenten. Letztere müssen das Terroir jeder einzelnen Lage so gut verstehen, dass der Chardonnay zu dem wird was er ist: ein aussergewöhnlicher Vermittler der imposanten Vielfalt im Chablis. So füllt er eine ganze Reihe an Weinen aus Grand Cru und Premier Cru Lagen ab.

Patrick Piuze ist in Kanada auf die Welt gekommen und lernte mit jungen 18 Jahren Marc Chapoutier kennen. Dies war sein Eintrittsticket in die Welt der Weine. Er ging auf Lern- und Wanderjahre und war auf jedem Weinbaukontinent unterwegs um möglichst viele Erfahrungen zu sammeln.

Schliesslich landete er im Burgund, wo er seine grosse Liebe zum Chardonnay fand. Hier arbeitete er für renommierte Häuser wie Olivier Leflaive, Jean-Marie Guffens und Jean-Marc Brocard. Bei letzterem war Patrick Piuze schliesslich Kellermeister.

Der Stil

Seit 2008 führt er nun sein eigenes Weingut und ist bekannt für die hochmineralischen, geradlinigen und frischen Chablis. Sie zeigen immer wunderbar den Ausdruck eines jeden einzelnen Terroirs und Jahrgang. Seine Weine sind in der Jugend oftmals etwas streng, sind aber mit einem grossen Alterungspotential gesegnet.

Piuze erntet oftmals früh. Früher als die Meisten im Chablis. Er will die Frische, die Eleganz und die Säure im Most behalten und somit den Weinen die Handschrift eines jeden Weinberges verleihen.

Diese Chablis kommen nicht marktschreierisch daher noch sind sie Leisetreter. Es sind ehrliche Weine von ehrlichen Menschen mit grossem Gespür für grosse Weine.

* inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten